Wir setzen uns ein...

Für zivile Friedensförderung - Gegen die militärische und zivile Nutzung der Kernenergie - Für eine systematische Reduktion aller konventioneller Waffen - Für die Rechte von Frauen und Kindern - Für eine Demokratiekultur
“Wenn Du Frieden willst, bereite den Frieden vor” “Si tu veux la paix, prépare la paix!” “Se vuoi la pace, prepara la pace” “If you want  peace, prepare peace”
Aktuell
Femmes pour la Paix Frauen für den Frieden Donne per la Pace Women for Peace Für zivile Friedensförderung Gegen die militärische und zivile Nutzung der Kernenergie Für eine systematische Redukiton aller konventioneller Waffen Für die Rechte von Frauen und Kindern Für eine Demokratiekultur
Abstimmung 28. Februar 2016 NEIN zur Durchsetzungsinitiative! . Die Initiative macht kaputt, was uns alle schützt: Die Menschenrechte. . Ihr Ziel ist die Kündigung der Menschenrechtskonvention. . Sie schreibt Willkür und Rassismus in  unsere Verfassung. NEIN zur 2. Gotthardröhre! . Sie würde nur mehr Alpen querender motorisierter Verkehr bringen und damit den Alpenschutz aushebeln. JA zum Verbot der Spekulation mit Nahrungsmitteln. . Die Börsengewinne aus Spekulation mit Lebensmitteln im reichen Norden bezahlen die Armen im Süden mit Hunger. Nein zur Initiative Abschaffung der Heiratsstrafe . Durch die Festschreibung der Ehe als Pakt zwischen Mann und Frau wird eine weitere gesellschaftliche Entwicklung verhindert. Mehr Lesen (click zur Abstimmungsempfehlung) Konzernverantwortungs- initiative Katastrophale Arbeitsbedingungen in Kleiderfabriken in Asien oder Osteuropa, missbräuchliche Kinderarbeit bei der Kakaoproduktion in Westafrika, tödliche Emissionen in Sambia – auch Schweizer Unternehmen sind in Menschenrechtsverletzungen verwickelt. Die Initiative fordert, dass Firmen den Schutz von Menschenrechten und der Umwelt verbindlich in sämtliche Geschäftsabläufe einbauen. Diese Sorgfaltspflicht gilt auch für die Auslandtätigkeit von Schweizer Firmen. http://www.konzern-initiative.ch/